Unser Konzept

In ihrer vertrauten Umgebung, z.B. im Kindergarten, spielen, singen, malen und basteln Ihre Kinder zusammen mit unseren Betreuern – auf Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch oder Deutsch.

Schon nach drei bis vier Monaten setzt dabei das Sprachverstehen ein, nach zwei bis drei Jahren sprechen Ihre Kinder ganz ungezwungen in der neuen Sprache.

Dieses unbewusste Lernen hört etwa um das 8. Lebensjahr herum auf, danach brauchen Kinder zum Lernen einer neuen Sprache Regeln, Systeme und Wiederholungen.

Obwohl wir auch Bücher, CD’s und Hörkassetten einsetzen, liegt der Schwerpunkt in unserer Spiel-Sprachschule im betreuten, fremdsprachigen Spiel. Ziel ist es, Verständnis und das Gefühl für eine Fremdsprache zu entwickeln. So entsteht eine Grundlage, auf der Ihre Kinder später eine Sprache leichter erlernen können. Denn eins ist sicher: Mit Spaß lernt es sich leichter!

Die Methode unserer Spiel-Sprachschule orientiert sich an dem, was Ihren Kindern Spaß macht. Die andere Sprache ist dabei ein zusätzliches Vergnügen.

Kinder, die spielerisch bereits mit einer anderen Sprache vertraut sind
  • können diese Sprache verstehen und teilweise auch schon sprechen
  • haben einen Grundwortschatz zur Verfügung
  • haben Spaß an anderen Sprachen

Und das ist für Ihre Kinder im späteren Schulunterricht ein Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist!